Sachliche Voraussetzungen

Beitragsgesuche müssen gemäss den von der Kantonalzürcherischen Krebskommission erlassenen Weisungen auf den für die einzelnen Förderungsarten oder Programme geltenden offiziellen Gesuchformularen abgefasst sein, alle als obligatorisch bezeichneten Angaben und Unterlagen enthalten und innerhalb der von der Krebskommission festgesetzten (auf der Homepage publizierten) Frist elektronisch beim Sekretariat der Krebskommission eingereicht werden.  Entscheide oder Auflagen der zuständigen ethischen Kommission, des BAG, der Swissmedic (regulatorische Auflagen insbesondere für klinische Forschung) und weiterer im Einzelfall notwendiger Organe sind beizubringen.

Ein Bestätigungsschreiben der Klinik-resp. Institutsdirektion über die Verfügbarkeit der Ressourcen (Labor etc.) muss dem Antrag beigelegt werden.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes kann der eigene Lohn zu 50% beantragt werden.

Ein Beitragsgesuch gilt dann als rechtzeitig eingereicht, wenn es am letzten Tag der angegebenen Frist elektronisch beim Sekretariat der Kantonalzürcherischen Krebskommission eintrifft.

Beitragsgesuche können grundsätzlich nur für ein Jahr eingereicht werden. Bei mehrjährigen Projekten sind die Fortsetzungsgesuche mindestens 3 Monate vor Beginn der nächsten Periode unter Beilage einer Zusammenfassung der Studienergebnisse gemäss Art. 3 Ziff. 3 einzugeben.